logo

Bilder auf Leinwänden

Bilder auf Leinwänden

Bilder auf Leinwänden

Digitaldruck. Als digitalen Inkjetdruck bezeichnen wir umgangssprachlich das Übertragen eines digitalen, auf dem Computer vorbereiteten Bildes mithilfe der dafür vorgesehenen Grafikprogramme, wie z.B.: Adobe Photoshop, Adobe Illustrator etc.) oder spezieller „RIP” wie z.B.: Caldera auf ein Material, also ein Druckmedium.

Der Druck findet mithilfe von Geräten statt, die als Drucker bezeichnet werden und für den Transport des bedrucken Materials die Y-Achse benutzen (auf der Y-Achse befindet sich die Transportvorrichtung) und der Schlitten mit den Druckköpfen auf der X-Achse (auf der X-Achse befindet sich das Antriebssystem des Schlittens mit den Druckköpfen). Der Druck findet mithilfe der Druckköpfe statt, die das Bild auf die zu bedruckende Unterlage. Die Farbe wird in Form kleiner Farbtröpfchen in unterschiedlicher Gestalt und Größe aus dem Druckkopf auf das Meterial geschossen und erzeugt über die aufeinander folgenden Farbschichten das farbige Bild. In Abhängigkeit vom Produzenten, der genutzten Farben oder der Anwendungen gibt es eine Vielzahl verschiedener Druckköpfe. Ebenso viele Möglichkeiten gibt es im Hinblick auf die Trocknung und Haltbarkeit der im Digitaldrucker genutzten Farbe.

Weniger populäre Techniken zum Druck auf Textilien aus Polyester, die für den Druck Sublimationsfarben benutzen sind Flexografie und Offset.

Pigmentdruck - findet Anwendung bei dem Bedrucken fast aller textilen Materialien. Die gängigsten sind Baumwolle und Polyester.

Druck mit säurelöslichen Farben - wird bei Seide, Nylon und Wolle verwendet.

Druck mit reaktiven Farbstoffen – findet Anwendung bei Naturfasern wie Baumwolle und Seide.

Druck mit dickflüssigen Farbstoffen - findet Anwendung  bei Polyester und in besonderen Fällen bei Polyamid.